Schriftgröße:
 
 

Visiostep3 ist seit Januar 2016 nicht mehr erhältlich, der Service läuft dennoch bis zum 31.12.2017!! Abgelöst wird das Produkt durch das Modell Visiostep TS, weitere Informationen werden folgen.

patientenrufsystem3

 
VISIOSTEP3 ist ein Patientenrufsystem mit 3 Funktionen die über einen Sensor (Taster,
Näherungssensor etc.) angesteuert werden.
Stufe 1 (SW) ist zur Ansteuerung von Umfeldkontrollsystemen gedacht. Wenn diese
Funktion nicht benötigt wird, kann sie deaktiviert werden.


Stufe 2 initiiert den Serviceruf, der eine niedrigere Bedeutsamkeit hat (Bsp. „ich habe
Durst“).


Stufe 3 löst den Pflegeruf mit der höheren Dringlichkeit aus. Dabei können Bedürfnisse
angezeigt werden, die unmittelbar erledigt werden müssen (Bsp. „bitte dringen absaugen“).
Durch diese Rufunterscheidung entspannt sich der Pflegealltag und ein evtl.
auftretendes „Abstumpfen“ beim gerufenen Pflegepersonal findet nicht statt, da ein
dringender Ruf stets als solcher zu erkennen ist. Über einen Lautsprecher werden die
Schaltfolgen akustisch angezeigt. Das Display zeigt die Schaltstufen und Rufzustände
optisch an.




 handsender visio

Das Handteil der Pflegekraft meldet über eine akustische (Piepser), taktile (Vibration)
und optische Rufanzeige. Gleichzeitig unterscheidet man eindeutig die verschiedenen
Ruftypen/Stufen voneinander wegen der verschiedenen optischen, akustischen
und taktilen Rufeinstellungen. Durch das Quittieren des Rufes am Handteil erhält
der Patient ein Beruhigungssignal.
Zusätzlich verfügt der VISIOSTEP3 über einen Alarmeingang. Dort angeschaltete
Alarmsensoren (Kontaktmatten, Epilepsiealarm, ext. Alarm eines Beatmungsgerätes
Pulsoximeters…)


Das Multitalent ist in der Lage all diese Funktionen auch in einem größeren Umfeld
zu realisieren. Bis zu 16 Patienten können dabei überwacht werden. Dabei kann
man einem Handteil bis zu 4 Patienten zuordnen. Es ist eine Vielzahl von Kombinationen
der „Rufverteilung“ möglich. Diese ermöglichen, im Umfeld von kleinen bis
mittleren Betreuungseinheiten, ein Optimum an Personaleinteilung.
Benötigt eine Pflegekraft einmal dringend Hilfe beim Patienten, so kann sie diese über
die „Hilferuffunktion“ am Patiententeil herbeiholen. Dabei werden alle im System
befindlichen Handteile über den Hilferuf informiert.



funktionvisio

Sicherheit bietet die geschützte Frequenz für den medizinischen Bereich. Sollte es dennoch
zu einer Störung der Funkverbindung kommen, so wird dies durch einen Alarm
am Bett- und Handteil angezeigt. Für den Fall, dass eine Pflegekraft einen Pflegeruf
nicht am Patiententeil (Bett-Teil) quittiert, (Ohnmacht, ausgesperrt, im Haushalt verunfallt…)
kann der Visiostep 3 mit einem Hausnotrufgerät gekoppelt werden. Somit
wird ein unquittierter Ruf zur Pflegeleitung, zur Notrufzentrale oder z.B. zur Familie nebenan

weitergeleitet.

    • Unterscheidung von Serviceruf und Pflegeruf
    • integrierte Ansteuerungsmöglichkeit für Umfeldsteuerung
    • Bediensicherheit durch akustische Rückmeldung
    • Bediensicherheit durch optische Rückmeldung
    • Sicherheitsalarm bei Stromausfall
    • Sicherheitsalarm bei Defekt in der Sensorleitung
    • Alarmweiterleitung auf ext. Geräte möglich (z.B. Hausnotruf)
    • zusätzlicher Alarm- und Meldeeingang für externe Geräte
    • Überwachung der Funkstrecke zwischen Handteil und Schalteinheit

  • 869,21 MHz sichere Funkfrequenz (Sozial-Alarm)

  Informationsmaterial zu Visiostep3 als Flyer

zum Seitenanfang  

 

Kontakt : info@insors.de

Telefon: 0049 6732 930 344